Juckende und trockene Haut im Winter

Wer unter trockener Problemhaut leidet, für den ist der Winter die unangenehmste Jahreszeit. Sehr trockeneunreine und juckende Haut mit Rötungen wird besonders durch den Temperaturwechsel zwischen trockener Heizungsluft und Kälte befördert. Die Haut ist nicht mehr im Gleichgewicht, fängt an zu jucken und wird noch trockener. Ein unschöner Nebeneffekt sind Pickel und Unreinheiten. Aber nicht nur Temperaturwechsel und Trockenheit sind Gründe für die typischen Hautprobleme im Winter. Andere Faktoren, wie die Ernährung oder die richtige Reinigung, spielen eine zentrale Rolle. Wir verraten dir, mit welchen einfachen Tipps du deine Haut im Winter wieder ins Gleichgewicht bringen kannst.

Tipps gegen trockene und unreine Haut: Gesunde Lebensweise

Gesunde Lebensweise

Eine gesunde Lebensweise – was bedeutet das? Zucker und Alkohol sollten dafür schon mal idealerweise bei deiner Ernährung weggelassen werden, da sich besonders Alkohol negativ auf die Durchblutung der Haut auswirkt. Lieber öfter zu frischem Obst und Gemüse greifen. Die enthaltenen Antioxidanten unterstützen die Funktion der Haut und die Zellerneuerung.

Jeder weiß auch, wie wichtig es ist, ausreichend zu trinken. Die Flüssigkeitszufuhr sollte täglich bei mindestens 1,5 - 2 Litern liegen. Wasser und ungesüßte Tees sind ideal, um deinen Flüssigkeitshaushalt im grünen Bereich zu halten. Erste Erfolge einer gesunden Ernährung sind allerdings leider nicht sofort sichtbar. Die oberste Hautschicht erneuert sich rund alle 28 Tage. Also bitte ein wenig Geduld für sichtbare Erfolge.

Zu guter Letzt sollte der Sport im Winter nicht zu kurz kommen. Auch wenn es trotz langer Arbeitstage gemütlicher ist, sich auf das Sofa zu legen und vor dem Fernseher zu entspannen - Sportaktivitäten, wie Joggen oder Cardio erhöhen die Durchblutung und liefern deiner Haut mehr Sauerstoff. Wer beim Training Make-Up trägt, sollte nach dem Sport auf eine richtige Gesichtsreinigung achten, da sonst durch eine Verstopfung der Poren weitere Unreinheiten oder Pickel entstehen können.

Aloe Vera gegen juckende und trockene Haut im Winter

Aloe Vera

Die Aloe Vera hat antibakterielle, entzündungshemmende und pflegende Eigenschaften. Frische Aloe Vera-Blätter sind in Reformhäusern oder Bioläden erhältlich. Das in den Blättern enthaltene Gel kann als Maske ungefähr 10 Minuten auf der Haut einwirken. Anschließend wird das Gel mit Wasser abgewaschen. Etwas handlicher und unkomplizierter ist die Tuchmaske mit Bio-Aloe Vera Extrakt von Chobs. Sie kann irritierte Haut beruhigen sowie juckende und trockene Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Kamille und Rosmarin runden die Essenz ab. Die beruhigende SanDaWha Camellia Flower Antioxidant Cream Mask enthält ebenfalls Aloe Vera.

Reinigung

Auch bei juckender und trockener Haut ist die richtige Reinigung fundamental. Wichtig ist dabei, auf die Art der Reinigung zu achten. Wer es besonders gründlich mag, für den ist die Double Cleansing Methode geeignet. Wer es einfach halten möchte, der hält sich an BINU Gesichtsseifen, die für unterschiedliche Hauttypen geeignet sind. Bei trockener juckender Haut empfiehlt sich eine BINU Seife ohne Duftstoffe, wie die Rice Wine oder Red Ginseng Facial Soap.

Rice Wine Gesichtsseife für alle Hauttypen

Rice Wine Facial Soap

Achte darauf, dass das Wasser bei der Gesichtsreinigung nicht zu heiß ist. Zu warmes Wasser kann deine Haut im Winter noch mehr strapazieren. Deswegen sind auch lange oder viele Bäder im Winter nicht wirklich empfehlenswert. Sie trocknen deine Haut unnötig noch weiter aus. Wer dennoch auf die beruhigende Wirkung eines Bads nicht verzichten möchte, der legt währenddessen eine Gesichtsmaske auf.

Neben der richtigen Temperatur des Wasser sind Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen vorteilhaft. Unsere natürlichen BINU Seifen können die Haut von Schmutz, Make-up und toten Hautschuppen befreien ohne ein Spannungsgefühl zu hinterlassen. Die Haut kann nach der Anwendung atmen. Welche Gesichtsseife die beste für deinen Hauttyp ist, erfährst du in unserem kostenlosen Hauttest.

Achte bei der Gesichtsreinigung bitte auch auf saubere Hände, da sonst weitere Unreinheiten entstehen können. Eine Gesichtsreinigungsbürste kann dabei die Haut massieren und die Durchblutung anregen. In einem separaten Beitrag verraten wir 5 Gründe, wieso du eine manuelle Gesichtsbürste verwenden solltest.

BINU Gesichtsbürste für weiche Haut

Cleansing Brush

Nach der Reinigung kann die Haut mit einem Serum gepflegt werden. Das Öl Serum von SanDaWha enthält Kamelien Extrakt mit antioxidanter Wirkung sowie pflegendes Kameliensamelöl. Die Kombination kann dabei helfen, das Hydro-Lipid Gleichgewicht deiner Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Camellia Oil Serum

Gesicht nicht ständig berühren

Der Teufelskreis schlechthin für unerwünschte Hautprobleme ist das Kratzen oder unnötige Berühren von juckender und gereizter Haut. Dadurch gelangen Bakterien auf die Haut und es können kleine Entzündungen oder Infektionen entstehen. Die Haut reagiert daraufhin mit weiteren Unreinheiten oder Juckreizen. Deshalb ist es wichtig, das Gesicht in Ruhe zu lassen und bei einer Reinigung am Morgen und Abend auf saubere Hände zu achten.

Weniger ist mehr

Auch für gereizte, juckende und trockene Haut gilt im Winter der Leitsatz 'Weniger ist mehr'. Glaubt man kaum, aber auch strapazierte Haut kann im Winter überpflegt werden. Auch, wenn es nur gut gemeint ist, kann eine Überpflege der Haut leider genau das Gegenteil bewirken und die Haut rebelliert.

Seife ist chemisch einfach und hilft der Haut dabei, wieder in ihr natürliches Gleichgewicht zu kommen. Hierbei ist sie aufgrund des pH-Wertes antibakteriell, was strapazierter Haut sehr zu Gute kommt. Pflanzliche Öle können deine Haut zusätzlich unterstützen und belasten sie nicht zusätzlich mit synthetischem Firlefanz.

Trockene und juckende Haut sind oft das Ergebnis der falschen Pflege und ungesunden Angewohnheiten. Ebenfalls ist es für schöne Haut im Winter bedeutend, welche Inhaltsstoffe die angewandten Produkte beinhalten. Hier gilt: Weniger ist mehr. BINU Stückseifen enthalten keine potenziell hautreizenden Konservierungsstoffe, da die Seifen aufgrund ihres pH-Wertes selbstkonservierend sind.

Die BINU Calendula Facial Soap eignet sich besonders für trockene und strapazierte Haut sehr gut. Die reichhaltigen Inhaltsstoffe wie Ziegenmilch und Sheabutter können für den Erhalt der hauteignen Feuchtigkeit sorgen. Auch Menschen mit Neurodermitis profitieren von der Verwendung.

BINU Calendula Gesichtsseife für trockene Haut

Calendula Facial Soap

Weiterlesen:

Was tun bei trockener UND unreiner Haut?

5 Tipps gegen Pickel

Zum BINU Shop

Bestseller