Herbst – Zeit für neue Pflege

Genauso wie wir unsere Garderobe zum Herbst umstellen um uns dem Wetter anzupassen, sollten wir spätestens dann auch die Beauty Routine umstellen. Witterung und trockene Heizungsluft verlangen der Haut jetzt immer mehr ab und entziehen ihr Feuchtigkeit. Daher benötigt deine Haut an kälteren Tagen eine intensivere Pflege und mehr Feuchtigkeit. Unsere Pflegeempfehlungen für jedes Hautproblem:

Trockenheit

Herbst heißt Trockenzeit für die Haut. Wind, Kälte und Temperaturwechsel setzen der Haut zu. Was trockene Haut jetzt braucht sind Beruhigung und versorgende Pflege. Da trockene Haut nicht genug Talg produziert, musst du hier unterstützen und fleißig cremen. Eine nährstoffreiche Pflege, die pflanzliche Öle enthält, ist jetzt angesagt. Auch bei der Reinigung solltest du auf ein reichhaltigeres Produkt, z.B. mit einem Extra an pflanzlichen Ölen umstellen.

Sandawha Öl

Unser Top-Tipp für trockene Haut ist deine Tagescreme mit ein paar Tropfen Sandawha Gesichtsöls zu „pimpen“. Es enthält kaltgepresste native Samenöle von Kamelie, Traube und Hagebutte und unterstützt so die hauteigene Kollagenproduktion. Ein Öl beugt zudem Feuchtigkeitsverlust vor ohne die Haut abzudichten.

Unsere Gesichtsseifen für trockene Haut sind die Calendula- und Red Ginseng Facial Soap.

Fältchen

Reife Haut zeichnet sich durch Trockenheit, einen ungleichmäßigen Hautton, feine Linien und Volumenverlust aus. Größtenteils entstehen diese frühzeitigen Schäden der Haut durch intensiven Sonnenbaden und Luftverschmutzung und nicht nur allein durch den natürlichen Alterungsprozess. Zellschädigende freie Radikale können den Alterungsprozess unschön vorantreiben. Hier gilt es mit Antioxidantien gegenzusteuern!

Ein Anteil natives Kameliensamenöl und Niacinamide machen den Sandawha Oil Mist so wertvoll für reife Haut. Gleich nach dem Aufsprüchen hat man ein pralleres frisches Hautgefühl. Der wohltuende Oil Mist besteht hauptsächlich aus Kamelienblütenextrakt, der in einem patentierten Verfahren mit Stickstoff gewonnen wird und daher besonders reich an Antioxidantien ist. Das Produkt kannst du sehr einfach in deine tägliche Pflegeroutine einbauen, indem du es nach der Reinigung und den ganzen Tag über aufsprühst. Achtung, hohes Suchtpotenzial!

Unreinheiten

Als wären Unreinheiten und Pickel nicht genug, gesellt sich in der kalten Jahreszeit auch noch Feuchtigkeitsverlust dazu. Jetzt kommt es auf die richtige Pflegemischung an! Zum Schutz vor Temperaturschwankungen benötigt selbst fettige Haut in der kälteren Jahreszeit eine Extraportion Feuchtigkeit.

Für unreine Haut empfehlen wir daher 1–2 Mal wöchentlich eine Feuchtigkeitsmaske, wie die Organic Fruits Hydrogel Maske von Whamisa aufzulegen. Die Hydrogel Masken von Whamisa bieten sich hierfür sehr gut an, da sie besonders viel Feuchtigkeit spenden.

Irritationen

Irgendwie klar, dass die Haut irritiert ist. Während die Haut im Sommer viel schwitzt und eher eine leichte Pflege benötigt, macht die Winterluft ihr ganz schön zu schaffen. Trockene Heizungsluft und starke Temperaturwechsel lösen schnell Spannungsgefühle aus. Sensible Haut reagiert gereizt, ist irritiert und rötet sich. Sensibelchen hilft Panthenol. Der Stoff pflegt, beruhigt und unterstützt die hauteigenen Regenerationsprozesse. Kamille ist entzündungshemmend, antibakteriell und heilungsfördernd.

Red Ginseng Facial SoapDie Red Ginseng Facial Soap reinigt die Haut sanft und pflegt sie mit Sheabutter. Da sie keine Duftstoffe enthält, ist die Gesichtsseife ideal für irritierte Haut. Wir vergleichen die Feinseife immer mit einem „Cashmere Schal für die Haut“. Im Anschluss kann das Brightening Blue Oil Serum von Urang die Haut mit Kamillenöl, das für die blaue Farbe des Ölserums sorgt, beruhigen.

Die Gel-Maske von Sandawha mit Kamelienblütenteilen enthält entzündungshemmendes Panthenol und Kamille.

Zum Shop

Bestseller